Willkommen

…auf der Website des Modellprojekts

Social Media Interventions! – rechtsextremen Geschlechterpolitiken im Netz begegnen

des Trägers Dissens – Institut für Bildung und Forschung e.V.

Das Projekt (Laufzeit September 2017 bis Dezember 2019) zielte darauf ab, rechtsextremen, sexistischen, homo-, trans* und inter*feindlichen Argumenten und Strategien im Internet zu begegnen und Gegenrede zu stärken. Die Angebote umfassten Online-Angebote und Bildungsformate, um für vielfaltsfeindliche Argumentationsstrategien zu sensibilisieren, Gegenerzählungen zu bündeln und zu verbreiten und Menschen zu unterstützen, die von Hate Speech betroffen sind.

Hier geht's zu weiteren Informationen zum Projektansatz, Zielen und Ablauf. Im Projekt entwickelte Materialien zur Weiterverwendung finden sich hier.

Unter diesen Links finden Sie nähere Informationen zum Projektteam, dem Trägerverein und den Kooperationspartner_innen.

Das Projekt wurde gefördert im Bundesprogramm Demokratie leben! des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Weitere Förderer und Unterstützer waren: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Weiterdenken - Heinrich Böll Stiftung Sachsen, Rosa-Luxemburg-Stiftung, GLS Treuhand, Online Civil Courage Initiative und THE SCHMUTZ.

Zuletzt aktualisiert am 11.01.2020